vorige Seite Inhaltsverzeichnis nächste Seite

Und irgendwie lag der Duft nach Abenteuer an diesem Nachmittag in der Luft. Überall in der Kreuzhorst sah man Menschengruppen, die sich oftmals laut lachend ihren Weg suchten. Wer nicht genau hinsah, konnte eine militärische Aktion vermuten, da die Kleidung doch recht uniform war. Aber weit gefehlt. Informatiker und deren Freunde waren es, die von ihren Rechnern losgerissen waren und in Wald und Flur einem durch deutliche Markierungen gekennzeichneten Wege folgten.

Das geschah manchmal dem Ordnungssinn der Informatiker folgend in einheitlicher Marschordnung ... ... die allerdings häufig aufgelockert wurde, um eine Rast einzulegen. Meistens aber konnte man wie hier bunte Grüppchen antreffen, die froh gelaunt durch die Wiesen zogen.
Aber auch einsamen Wanderern konnte man begegnen, die wie hier mit schweren Lasten... ... oder aber mit der nötigen Verpflegung immer am Mann die Gegend unsicher machten. Nun ja, das Wandern ist ziemlich anstrengend, aber bei dem Wetter macht man doch gerne Rast.

So eine einfache Wanderung war das allerdings nicht. Unterwegs galt es einige schwierige und anspruchsvolle Aufgaben zu lösen. Von da her war es sicher schlau, öfter mal eine Pause einzulegen.


nächste Seite

Seite erstellt von Stefan Schlechtweg, Mail: stefans@ISG.cs.Uni-Magdeburg.DE

Zuletzt gešndert: Mittwoch, 16. Juli 1997