vorige Seite Inhaltsverzeichnis nächste Seite

Die Verleihung der Preise findet eigentlich immer statt, nachdem alle ihren Hunger und den ersten Durst gestillt haben. So ist die Aufmerksamkeit noch hoch genug, es müssen keine Preisträger unter den Tischen hervorgeholt werden und das Knurren der Mägen übertönt auch nicht den »Preisverteiler«.

Bei einigen Wettkämpfen - wie hier beim Kirschkernspucken - kann der Sieger erst in einem harten Stechen ermittelt werden. Wohingegen bei anderen Stationen wiederum kein großer Aufwand getrieben zu werden braucht: Ein Zettel mit dem Ergebnis, ... ... die Sieger werden nach vorn gebeten und erhalten ihren Preis.
Natürlich macht es immer wieder Spaß, die Sieger im Freudentaumel zu sehen. Und auch die Kinder haben einen kleinen Preis verdient, haben sie sich doch überall angestrengt, mit den Großen mitzuziehen. Was es hiermit allerdings auf sich hat ... das wird spätestens auf der übernächsten Seite verraten.

Den wohl wertvollsten Preis dieses Abends hat sicherlich keiner erwartet, auch der Preisträger nicht, der sich allerdings sichtlich darüber gefreut hat. Dieses Kunstwerk ist sicher einmalig auf der Welt.


nächste Seite

Seite erstellt von Stefan Schlechtweg, Mail: stefans@ISG.cs.Uni-Magdeburg.DE

Zuletzt geändert: Mittwoch, 16. Juli 1997