Peter Lorenz English smaller fonts Simulation und Animation


2.1.6. Views und Windows

In allen Modi sind fünf Tasten der Werkzeugleiste und das View-Menü verfügbar. Damit kann man den Bildschirminhalt verschieben (scrollen), Zoomen, vordefinierte Views (Sichten) auswählen und den Bildschirm in Fenster (Windows) unterteilen. Darüber hinaus ist es möglich, eingestellte Sichten mit einem Namen zu versehen und zu speichern. Dann werden sie im Layoutfile gespeichert und stehen zu erneutem Aufruf bereit.


Einstellung von Sichten (Views)Top Line

Die aktuelle Sicht auf eine Proof-Animation kann man mit Hilfe der fünf im unten stehenden Bild gezeigten Buttons und mit den Funktionen des View-Submenüs modifizieren.


Einstellung der Sicht mit den View-Buttons

View Buttons
ButtonFunction
Zoom In Zoom in (vergrößere) die Sicht um den ausgewählten Faktor
zoom Out Zoom Out (verkleinere) die Sicht um den ausgewählten Faktor
Zoom Box Der Inhalt der Zoom-Box wird so vergrößert, dass er das gesamte Fenster füllt
Home View Rückkehr zur Home-View, dem anfangs eingestellten Bildausschnitt
Scroll Bars Rechts und unten sind Scroll-Bars einzufügen

Einstellung der Sicht mithilfe des View-Submenüs

View Submenu
Home View
Rückkehr zur Home-View, dem anfangs eingestellten Bildausschnitt.
Im Class-Modus ist die Class-View voreingestellt, die mit anderem Maßstab versehen ist.
Previous View
Rückkehr zur zuletzt ausgewählten Sicht
Active Window Properties
Active Window Properties Öffnet Dialogbox zur Einstellung von Eigenschaften des aktuellen Fensters
Select/Delete Named View
Auswahl/ Löschen einer durch einen Namen identifizierbaren Sicht
Save Current View as
Speichern der aktuellen Sicht unter einem Namen
Split Screen
erlaubt die Aufteilung des Bildschirms in unabhängige Windows. (In Anlehnung an die HTML-Welt könnte man sie eher als Frames bezeichnen.) Der ganze Bildschirm oder abgeteilte Windows lassen sich senkrecht oder waagerecht aufsplitten, d.h. in zwei Teile zerlegen.
Zoom-to-Fit
wählt den Zoom Faktor automatisch so, dass das gesamte Layout sichtbar wird.
Out&Back
erlaubt die schnelle Auswahl eines neuen Viewzentrums bei Beibehaltung des bisherigen Zoom-Faktors.

Skalierung von BildernTop Line

Importierte Bitmaps haben in der Regel Maßstäbe, die nicht mit dem Proof-Koordinatensystem zusammen passen. Die Skalierung (Maßstabsänderung eines Bitmap soll nun am Beispiel eines Stadtplanes erklärt werden.

Hier wird das im Abschnitt 2.1.1. eingeführte Ausschnitt aus dem Magdeburger Stadtplan als Beispiel für die Skalierung eines Bitmap benutzt:
  1. Deselektiere Snap to Grid
  2. Zeichne im Bild eine Linie l über eine Strecke mit bekannter Länge d
  3. Berechne den Faktor length(l)/d
  4. Öffne Box Edit und ziehe die Box so groß, dass das Bitmap eingeschlossen wird
  5. Skaliere mit dem in 3. berechneten Faktor
Rechts ist die Snap Options Box zu sehen. Sie wird geöffnet durch Klicken auf Snap Options. Snap to Grid muss deselektiert werden, um die rote Linie zu zeichnen.

Die reale Länge dieses Straßenabschnittes is 300 m. Im Proof-Layout hat die Linie eine Länge von 8.3 Einheiten. Se erhält man den Skalierungsfaktor 330/8.3 = 30.8.
Scale Box Edit
Nach Anwendung dieses Faktors hat der 330-m-Abschnit eine Länge von 330 Längeneinheiten im Proof-Layout. Das Layout kann nun benutzt werden, um Verkehrswege mit realitätsnahen Längen einzuzeichnen.

Unterteilung des Bildschirms in FensterTop Line

Split Screen Box

Der Bildschirm kann horizontal und vertikal in rechteckige Fenster unterteilt werden.
Wenn man im View-Submenü Split Screen selektiert, erscheint die nebenstehende Box.
Eines der entstehenden Fenster ist durch einen roten Rand markiert und wird aktiv genannt. Das aktive Fenster kann man erneut vertikal oder horizontal splitten.

Das folgende Beispiel zeigt Schritte zur Unterteilung des Bildschirms in Fenster.


Beispiel zur Anwendung von Split Screen

Layout for subdividing by windows Bild 1: Home View

Die Home-View mit dem vordefinierten Namen (Home) ist die ursprünglich im Draw-Modus benutze Einstellung, die sich in diesem Modus neu festlegen läßt. Sie wird beim Laden eines Layout-Files benutzt.
Daneben gibt es eine zweite vordefinierte Sicht mit dem Namen (Class), die bei der Auswahl des Class-Modus benutzt wird.
Bild 2: Unterteilung in drei Fenster

Nach zweimaliger Anwendung von Split Screen entsteht das nebenstehende Bild. Das aktive Fenster liegt rechts oben und enthält den gründen Kreis.
Bild 3: Einfügen von Scroll Bars

Nach Einfügen von Scroll Bars kann man diese benutzen, um die Inhalte der Fenster zu modifizieren. Daneben sind auch die anderen View-Funktionen zur Änderung von Fensterinhalten anwendbar.
Bild 4: Änderung des unteren Fensterinhaltes

Mit Hilfe von Zoom to Fit ist der Inhalt des unteren Fensters geändert worden. Nun ist der komplette Inhalt der Home View, allerdings in geändertem Maßstab, in diesem Fenster sichtbar.
Animationen laufen in allen definierten Windows zeitlich parallel. Es kann durchaus vorkommen, dass ein Objekt in mehreren Windows sichtbar wird, wie das bereits an den statischen Komponenten zu sehen ist.
Schließlich muss die erzeugte Sicht einen Namen erhalten und unter diesem Namen gespeichert werden. Save Current View As öffnet die Box an der rechten Seite. Das Speichern ist erst dann permanent, wenn auch das Layout gespeichert ist.

Views und Fenster im Layoutfile Top Line

Der folgende Ausschnitt aus dem Layoutfile wurde aus Platzgründen gekürzt. Die Farbdefinitionen sind weggelassen worden.

Define View "Splitted" Bounds 0 41.9811 0 24.3386 center 14.0898 55.1016 Width 37.5469 Grid Size 1 10 Ortho Menu ON
Define Window Bounds 41.9811 99.9214 0 24.3386 Center 58.7734 55.1016 Width 51.8203 Grid Size 1 10 Ortho
Define Active Window Bounds 0 99.9214 24.3386 99.8942 Center 21 51.5 Width 55.2478 Grid Size 1 10 Ortho
Define View "(Home)" center 40 30 Width 89.3672 Grid Size 1 10 Ortho Aspect 1 0.5 Speed 6
Define View "(Class)" center 0 0 Width 8.9367 Grid Size 0.1 1 Ortho
Define color Backdrop  0.8 0.749 0.549
Define color F1 0 0 0.6667
Define color F2 1 0 0
............
Define Clock 4 2 0 3
Color F1
Define Class Item
Arc 2 0 0 0 360 0
Fill -0.7488 0.6398
End
Color F27
Text 1 2 LJ -2 43 Proof Layout Subdivided by Windows
Color F7
Arc 5 39 55 0 360 0
Fill 39.1211 55.3828
Color F2
Line 0 60 10 60
Line 10 60 10 50
Line 10 50 0 50
Line 0 50 0 60
Fill 7.1289 53.9766
Color F4
Line 21 60 13 50
Line 13 50 32 50
Line 32 50 21 60
Fill 22.3867 52.9922
End

Wenn man zu diesem Layout das folgende ATF lädt, erhält man die Animation, die man im folgenden Video betrachten kann

time 5
create Item 1
place 1 at 0 50
move 1 20 45 60
time 30
end

Kontrollfragen Top Line

  1. Wozu dienen die im Proof verfügbaren Views?
  2. Welche vordefinierten Views gibt es, und wann werden sie wirksam?
  3. Wie unterscheiden sich die vordefinierten Views (Home) und (Class)?
  4. Wie richtet man Fenster einer View ein?
  5. Erklären Sie Zoom-to-Fit!
  6. Wie kann man eine Sicht (View) auswählen und aktivieren?

SAHome previous next up Englishsmaller fonts Top Line
Last Modified Fri 05-27-11 06:54 GMT Valid CSS!

Comments please to:pelosim@yahoo.com